Skip to main content

Wie du die richtigen Tennisschuhe für dich findest

 

Chris im Sommer 2018

Chris testet für euch

Du brauchst neue Tennisschuhe und suchst eine vernünftige Quelle, die dir sagt worauf es ankommt?

Warum ich was dazu sagen kann? Ich stehe seit über 30 Jahren als Spieler und Trainer auf dem Platz. Zusammen mit ein paar anderen verrückten habe ich in den letzten 2 Jahren gut 40 verschiedene Schuhe getestet. Da wir alle Schuhe selbst kaufen, sind wir absolut unabhängig!

Vielleicht warst du schon im Sportladen und wolltest dich informieren!? Dann hast du wahrscheinlich

a) einen Verkäufer getroffen, der Null Ahnung hat, oder

b) einen mit Ahnung aber einer Auswahl von 2 Modellen im Regal.

Du bist beim Googeln zu dutzenden Videos und Testberichten mit nichtssagendem Fachchinesisch gelangt, wonach irgendwie alle Schuhe „ultrastabile, leichte, schnelle,…Allrounder“ sind? Dann ist deine Verwirrung komplett und du bist hier genau richtig.

 

Tennisschuhe kann man eigentlich nur noch online kaufen und ich helfe dir mit 3 einfachen Regeln in 5 Minuten den passenden zu finden!

 

Natürlich kannst du auch den ausführlichen Ratgeber lesen, aber die Regeln hier unten beinhalten alles worauf es ankommt und sind daher völlig ausreichend. Als Fazit vorab resultieren aus allen gespielten Schuhen unsere 3 Favoriten:

…zwei Modelle von Nike, und nach wie vor den Asics Resolution 7. Bis jetzt war der Asics unser absoluter Favorit, doch mit dem Vapor X hat Nike den von Platz 1 verdrängt.

123
noch besser wie der Vorgänger Asics Gel Resolution 7, Sand, Herren
ModellNike Air Zoom Vapor X, Sand, HerrenNike Zoom Cage 3, Sand, HerrenAsics Gel Resolution 7, Sand, Herren
Testergebnis

89%

„perfekt in allen Punkten“

88%

„absolute Spitze, fast wie der Vapor X“

88.5%

„perfekt, nur nicht luftig“

Preis

ab 96,95 € 107,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 99,90 € 114,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*

 

 

Regel #1: Kauf was gescheites beim Markenhersteller und versuch nicht zehn Euro zu sparen!

Klingt völlig banal, gilt aber aber auch hier. Halte dich an einen Markenhersteller! Warum?

  • Deine Tenniskarriere fängt gerade erst an? Toll! Dann wirst du dein erstes Paar Schuhe locker 2-3 Jahre spielen und darfst dir gerne vernünftige Qualität gönnen. Du bewegst dich am Anfang noch nicht viel und schlägst eimerweise Bälle von der T-Linie. In billigen Schuhen tut selbst das irgendwann weh! Deine Schuhe werden 2-3 Jahre halten. Es wäre daher völlig sinnfrei für 40 Euro Schrott zu kaufen!
  • Du spielst schon länger, sprintest, rutschst in die Bälle etc? Dann weißt du, dass vernünftige Schuhe unabdingbar sind.
  • Gute Tennisschuhe werden von Unternehmen hergestellt, die sich mit Tennis auskennen! Ein Lebensmitteldiscounter verkauft keine guten Tennisschuhe – Punkt!

Halte dich deswegen also an Markenhersteller. Das sind: Adidas, Asics, Babolat, Head, K-Swiss, Nike, Wilson und Yonex.

 

Regel #2: Es gibt grundsätzlich schnelle, leichte Schuhe ODER robuste sehr stabile Schuhe!

Ziemlich vereinfacht gibt es zwei Kategorien Tennisschuhe. Entweder kannst du einen leichten Schuh mit prima Gefühl für den Platz nehmen (jap, das gibt es :)) oder du kaufst dir einen stabilen, robusten mit viel Halt.

Das sind zwei Eigenschaften, die sich zwar nicht ausschließen, die eine geht aber immer zu Lasten der anderen. Extrem leicht und wendig UND dazu extrem stabil, robust und sicher geht nicht! Die Markenhersteller schaffen es ganz gut das möglichst beides abzudecken aber auch die bieten in der Regeln beide Grundtypen an. Schnell/leicht oder stabil/mit viel Halt.

Für dich heißt das:

  • Anfänger sollten leichte Schuhe kaufen. Du brauchst noch keinen Schuh, der dir beim Ausrutschen der Bälle maximalen Halt gibt – du machst das nicht!
  • Freizeitspieler auf halbwegs gutem Niveau, die aber nicht jedem Ball nachlaufen und sich gemütlich an der Grundlinie bewegen, sollten einen leichten Schuh nehmen! Auch Senioren empfehle ich aus eben diesem Grund leichte Schuhe.
  • Du bist Vielspieler/Turnierspieler und rennst nach jedem Ball, dann nimm einen Schuh der die Kombination aus Leichtigkeit und Stabilität gut abdeckt oder einen stabilen Schuh.

Ganz simpel: je ausgereifter deine Beinarbeit auf dem Platz ist, desto mehr muss der Fokus dann auf Stabilität liegen.

Regel #3: Sandplatz oder Allcourt Sohle?

In den ganzen Online-Shops findest du fast alle Schuhmodelle mit je 3 verschiedenen Sohlen. Der Unterschied liegt im Profil und im Aufbau der Sohle. Die Sohle hat Auswirkungen auf den Grip und der ist vor allem wichtig beim Rutschen, Beschleunigen, Richtungswechsel. Einfach erklärt:

  • Sandplatzschuhe haben in der Regel ein durchgehend gezacktes (Fischgrät-) Muster, welches also maximal in jeden Belag greift.  Der Gummi ist vergleichsweise weich, was den Grip nochmal erhöht. Du darfst übrigens mittlerweile auch mit Sandplatzschuhen in (fast) jeder Halle spielen, sie sollten nur sauber sein. Die Sohle der Sandplatzschuhe ist heute bei fast allen Anbietern „non marking“, d.h. sie hinterlassen keine unschönen Streifen auf einem Hallenbelag. Außer natürlich der Platzwart in eurer Halle sagt was anderes, dann hört ihr auf den Platzwart!
  • Allcourt Schuhe haben je nach Hersteller hier und da noch andere Muster in der Sohle und dadurch insgesamt weniger Profil. Zudem ist die Gummimischung in der Regel härter als bei Sandplatzschuhen. Damit kannst du auf Kunststoffbelägen oder gängigen Hallenbelägen zumindest bedingt rutschen, aber auf Sand wird das ganze schnell eine einzige Rutschpartie und du kommst nicht von der Stelle (fehlender Grip).
  • Hallenschuhe (oder Teppichschuhe) haben eine durchgehende Sohle, also kein Profil. Die brauchst du nur wenn eure Halle einen Teppichbelag hat. Auf jedem anderen Platz sind die nutzlos.

In Deutschland sind über 90% der Plätze Sandplätze. Ein guter Sandplatzschuh scheint daher für jeden die sinnvolle Wahl. Ganz ausführlich zum Thema Sohle kannst du das nochmal hier nachlesen.

Und für die Damen sind unsere Favoriten…

Bei den Damen liegt der Vapor X ebenfalls auf Platz 1 bei den Tests unserer Mädels . Der Hypercourt Express und der Nike Ultra React folgen ziemlich dicht dahinter. Hier konnten sich die Mädels einfach nicht für einen klaren Platz 2 entscheiden. Der Hypercourt ist generell etwas stabiler, der Ultra React ist leicht und flink.

123
Vapor x Damen K-Swiss Hypercourt Express HB, Sand, Damen, blau/rot Babolat Jet Mach II, Sand, Damen, rot/schwarz
ModellNike Air Zoom Vapor X, Sand, DamenK-Swiss Hypercourt Express HB, Sand, Damen, blau/rotBabolat Jet Mach II, Sand, Damen, rot/schwarz
Testergebnis
Preis

ab 49,90 € 72,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*

Ausführliches zu unseren Favoriten

 

Empfehlungen Sommer 2019

 

Hier stehen unsere aktuellen Empfehlungen unter Berücksichtigung der Tennisschuhe die wir in den letzten Jahren gespielt haben. Bei allen Schuhen findest du zudem den Preisvergleich über Tennis-Point, Centercourt, SportScheck, Engelhorn, …und viele mehr.

Vergiss Amazon und ebay, da gibt es leider nichts vernünftiges in dem Bereich, oder die Angebote sind unverschämt teuer.

Unser Tennisschuhe Ratgeber

Die oben beschriebenen einfachen Regeln (und noch viel mehr) findest du in dem ausführlichen Ratgeber. Wer es also ganz genau wissen möchte schaut da rein.

Tennisschuhe Ratgeber

 

 

Promotion, Tennis-Point

Teil 1/3 Tennisschuhe: Haupteigenschaft – Stabilität

Die 3 Haupteigenschaften von Tennisschuhen sind: Stabilität Dämpfung und Grip Im Artikel geht es um die wohl wichtigste Eigenschaft, die Stabilität. Bei den Belastungen, Richtungswechseln und abrupten Stops ist klar, warum ein Tennisschuh stabil sein sollte. Anders als Basketballschuhe gehen Tennisschuhe nicht bis über die Knöcheln (Ausnahmen: Wilson Amplifeel, Nike Flare, oder Nike Ultra React) […]

Tennisschuhe und Autos – Porsche 911 oder Mercedes G

Tennisschuhe mit unterschiedlichem Fokus

Ein fremdes Thema erklärt man am besten mit Altbekanntem. Mit Bildern ausgeschmückt die jedem eine Assoziation erlauben wird das Ganze dann für jedermann verständlich. Daher: Tennisschuhe und Autos Bei den Tennisschuhen reden wir im Extremfall von zwei Rändern auf der Skala, dem stabilen Schuh und dem leichten, flinken Schuh. Also vom Mercedes G-Modell oder vom […]

Nicht überall wo Roger draufsteht steht Roger drin

Fed-Express in Paris

Oder: Schuster, bleib bei deinen Leisten! Nach nun über 30 Jahren aktiver Tenniskarriere als Spieler und Trainer kann ich eins mit Sicherheit sagen: Eure Tennisschuhe machen aus euch keinen besseren Spieler! Wenn ihr zu eng zum Ball steht, steht ihr zu eng zum Ball, da rettet euch kein Schuh der Welt. Während der Schläger sicherlich großen Einfluss […]


Sandplatz Tennisschuhe vs. Allcourt Tennisschuhe

Im Training werden wir immer wieder gefragt was nun besser sei: Sandplatz oder Allcourts. Da das offensichtlich für sehr viele ein Thema ist, haben wir uns auch hier ausführlich darum gekümmert. Während im Ratgeber beide Varianten neutral vorgestellt werden, könnt ihr hier unsere (einstimmige) Meinung zu dem Thema finden.

Grip pur auf Sandplätzen

Sandplatz Tennisschuhe mit klassischem Fischgrätmuster

Von den ca. 45.000 Tennisplätzen in Deutschland sind etwa 90% Sandplätze. Ein ordentlicher Sandplatzschuh ist einem Allcourt alleine schon aus diesem Grund vorzuziehen. Warum wir den Sandplatz Schuh vorziehen…HIER

Allcourt Tennisschuhe